Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Neue Küchenmaschine: Klarstein Bella Argentea TK2

Eine Backprinzessin kann nie zu viele Küchenmaschinen haben:-) Nachdem sie schon einige hat, hat sie sich eingebildet, dass sie eine weitere gebrauchen könnte :-) Diesmal sollten es nicht die üblichen Verdächtigen sein, also Bosch, Kenwood oder KitchenAid.
Sondern eine Küchenmaschine, die den Ansprüchen einer Backprinzessin gerecht wird, aber nicht so viel kostet. Denn es will ja nicht jeder 500-1000 € für eine Küchenmaschine ausgeben. 
Die Suche fängt man am besten mit einer Vergleichstabellean, da hier die unterschiedlichen Küchenmaschinen schön übersichtlich auf einem Blick dargestellt werden. Nach stundenlangem Durchlesen und Vergleichen wurde schliesslich die Klarstein Bella Argentea TK2 ausgewählt.
Optisch erinnert sie an die KitchenAid. Sie sieht toll und stylisch aus, hat eine gewisse Retro-Optik und ist viiieeel günstiger.

Also theoretisch liest sich die Klarstein Bella schon mal super an, aber hält sie in der Praxis auch, was sie verspricht?

Das grosse Backen: Aufgabe "Pavlova"

Das grosse Backen ist schon wieder Geschichte! Die Wochen sind irgendwie schnell vergangen.
Die Challenge hat jedenfalls Spass gemacht und die Backprinzessin hat viele neue Rezepte kennengelernt und ausprobiert.
Dazu gehört auch die Pavlova. Schon längst mal vorgenommen zu backen, aber immer wieder hinausgeschoben :-)


Das Rezept wurde ein bisschen abgewandelt bzw. der Belag wurde vereinfacht und nicht so üppig wie in der Sendung gemacht. 
Durch die Creme ohne Zucker und die Mandarinen wurde die Pavlova nicht so eine picksüsse Angelegenheit wie befürchtet.
Nach dem Ende von "Das grosse Backen" wird es hier kaum ruhiger, denn die "Keksebackzeit" wartet schon auf die Backprinzessin...

Das grosse Backen: Aufgabe "Mirror Glaze Cake"

Die Aufgaben der 7. Sendung waren kein Zuckerschlecken. Macaronstorte oder Mirror Glaze Cake, puuh...
Beide Torten wurden noch nie gemacht. Die kleinen Macarons selbst sind schon relativ zeitaufwendig und nicht einfach zu machen, dann noch als Torte!
Mirror Glaze Cakes stehen schon ewig auf der Todo-Liste der Backprinzessin. Diesmal gibt's kein Entkommen mehr und diese Torte muss also gemacht werden.
Wenn man sich die Rezepte so anschaut, dann fällt einem vor allem eins auf. Sie enthalten alle Glukosesirup. Wer hat schon Glukosesirup daheim im Küchenkastl?! Und es gibt sie auch nicht grad im Supermarkt ums Eck?! Und dann auch noch mit dem Thermometer in der Glasur herumwurschteln, damit eine bestimmte Temperatur erreicht wird, wuahh... Nein, da muss es was Einfacheres geben...

... und es gibt's sie auch, das einfache Rezept für Mirror Glaze!! Dank der Experimente von Chelsweets kann jeder eine Mirror Glaze Cake ohne komplizierte Zutaten wie Glukosesirup machen! Und das Thermomete…

Projekt: Puppentorte "Happy Halloween"

Puppentorten kommen immer gut an, ob als Barbie, Monster High oder die allseits beliebte Eiskönigin Elsa! 

Der Nachteil bei einer Puppentorte ist, dass relativ viel Kuchen weggeschnitten werden muss. Einerseits für den Rock, der soll ja A-Linienförmig sein und dann noch im Innenteil des Kuchens, damit die Puppe reingesteckt werden kann.

Aber es gibt eine tolle Lösung. Bei Ferrie Cake habe ich das tolle Prinzessin-Tortenset gefunden. Es gibt eine grosse Auswahl, ob als Set, oder auch einzelne Steckpuppen, jeweils mit unterschiedlichen Haarfarben, etc.

Passend zu Halloween wurde gleich eine rothaarige Prinzessin ausgewählt, damit wir für das Projekt "Puppentorte" eine Hexe zaubern können.
Übrigens gibt es dort gerade eine Halloween-Aktion.

Das grosse Backen: Aufgabe "Eurovision Cake Contest - Drommekage"

Gerade noch rechtzeitig hat die Backprinzessin eine Aufgabe aus der 6. Folge absolviert! Da gab es einen Eurovision Cake Contest, d.h. die Aufgabe bedeutet irgendein europäisches Rezept. Eigentlich ist die Auswahl dafür ja vielfältig, nur gab es da einen Haken. Die Kandidaten hatten nur 2 Stunden Zeit!! Puuh, die Opera Torte aus Frankreich können wir schon mal vergessen, das geht sich nie aus.
Nach langem Überlegen wurde dafür die Drommekage ausgesucht. Ein dänischer "Traumkuchen". Dieser Kuchen gehört zu den Klassikern in Dänemark.
Die Backprinzessin hat dafür in den dänischen Webseiten gestöbert und dieses Rezept ausgewählt und festgestellt, dass sie Dänisch kann :-) jedenfalls so halbwegs versteht jeder dieses Rezept, vor allem die Zutaten. Sukker kann nur Zucker sein, Bagepulver eh klar Backpulver usw. 
Drommekage bedeutet Traumkuchen und ist eine relativ picksüsse Angelegenheit, weshalb der Zuckeranteil drastisch reduziert wurde. 300 g Zucker auf 250 g Mehl ist eindeutig z…

Das grosse Backen: Aufgabe "Brioche Bouclettes"

Schon geht es wieder weiter mit der nächsten Aufgabe! Die Woche vergeht einfach zu schnell. Die Aufgaben der 5. Sendung waren Brioche Bouclettes und Gravity Cakes. 

Eh klar, dass sich die Backprinzessin für ihre Challenge die Brioche Bouclettes, auf Deutsch übersetzt Brioche-Löckchen, aussucht. So hübsche Sachen muss man einfach nachbacken :-) 
Ein französische Klassiker aus Germteig mit relativ viel Butter und Eier. Ausserdem wird hier nicht wie sonst bei einem Germteig üblich Mehl Type 700, sondern Mehl Type 480, welches man eigentlich für Kuchen und Torten nimmt, verwendet.

Das vorgegebene Rezept wurde auch hier leicht verändert, da die Backprinzessin viel lieber mit Trockengerm arbeitet und somit alles auf einmal in die Rührschüssel "schmeissen" kann ;-)

Das grosse Backen: Aufgabe "Pumpernickel Bagels"

In der 4. Sendung gab es interessante Aufgaben für die Kandidaten.
Da die Backprinzessin schon mal Deco Roll Cakes gemacht hat, werden es diesmal Pumpernickel Bagels. Etwas ganz Neues, juchhuii... Die Bagels haben so toll und lecker ausgesehen, so dass sie unbedingt ausprobiert werden mussten.
Noch eine Anmerkung zu den Deco Roll Cakes. Unbedingt eine Silikonbackmatte dafür nehmen, dann wird die Roulade samt Deko schön glatt und nicht so bröselig, wie man in der Sendung gesehen hat. 

Das vorgegebene Rezept für die Pumpernickel Bagels wurde leicht abgewandelt und auch die Arbeitsschritte wurden nicht ganz genau befolgt ;-)

Das grosse Backen: Aufgabe "Schokomuffins mit Himbeeren"

Die Aufgaben der 3. Sendung waren "Cupcake Zoo" und eine 3D Torte zum Erntedankfest.
Also bei der Backchallenge muss nicht unbedingt dekoriert werden. Wie die meisten ja wissen, kann die Backprinzessin mit Rollfondant umgehen :-)
Eine 3D Torte ist ja nicht so optimal für daheim. Wer soll so eine Riesentorte essen, wenn keine Party ansteht.
Die Zoo-Dekos mag in der Backprinzessin-Familie auch niemand essen.
Daher werden diesmal nur die Sponges, also der Kuchen bzw. untere Teil von den Cupcakes gebacken. Zur Erinnerung: Cupcakes haben immer ein Topping, Muffins nicht. Also wird als Aufgabe das vorgegebene Rezept ohne Deko aus der technischen Prüfung nachgebacken: https://www.sat1.at/tv/das-grosse-backen/rezepte/technische-pruefung-cupcake-zoo

Zucchini-Karotten-Kuchen mit Pflaumen

Ein Gugelhupf mit Zucchini und Karotten?! Schmeckt dann ja nur nach Gemüse?
Eigentlich gar nicht. Bei einer Blindverkostung kommen wohl die meisten gar nicht drauf, dass Gemüse drin ist.

So ein Kuchen schmeckt besser als man denkt und ist auch saftiger als viele andere Kuchen. 
Zum Herbst passen dann wunderbar Pflaumen oder Zwetschken dazu. Wer es schokoladiger mag, kann auch noch Schokostücke dazugeben.

"Das grosse Backen": Aufgabe "Franzbrötchen"

Die Backprinzessin hat doch glatt übersehen, dass "Das grosse Backen" schon eine Woche früher angefangen und somit eine Aufgabe übersehen hat. 

Da gestern die Sendung nicht im Abendprogramm war, wurde eben eine Aufgabe aus der verpassten Folge ausgewählt. Nämlich Franzbrötchen. 

Franzbrötchen sind laut Tante Wiki eine Spezialität aus Hamburg und werden aus Germ- oder Plunderteig gemacht. Sie sehen ein bisschen wie plattgedrückte Croissants aus. Die Füllung besteht aus einer Zimt-Zucker-Mischung.

Na dann sind wir mal gespannt, wie sie schmecken!  

"Das grosse Backen": Aufgabe "Herzhafte Kuchenklassiker": Herzhafte Brioche

Letzten Sonntag hat die neue Staffel von "Das grosse Backen" angefangen. Die Backprinzessin macht natürlich nicht mit :-) Das wäre viel zu stressig, in so kurzer Zeit so viele Aufgaben, puuh...
Stattdessen hat sie beschlossen, dass sie einfach jede Woche eine Aufgabe bzw. Rezeptvorgabe aus jeder Folge backen wird. 
Der Anfang macht hiermit die 2. Aufgabe "Herzhafte Kuchenklassiker" aus der 1. Folge, mit einer herzhaften Brioche.

Pflaumentarte

Der Sommer ist nun wohl vorbei. Und damit auch die Urlaubszeit und die Backpause der Backprinzessin. Der Herbst bietet mit Äpfel, Zwetschken, Brombeeren, Kürbisse, etc. viele Backmöglichkeiten. Naja mit den Zwetschken schaut es heuer im Backprinzessin-Garten nicht so gut aus, nachdem der Baum letztes Jahr viel zu viele davon hatte und dadurch ein Ast nach dem anderen umgeknickt ist. Weshalb er zum „Friseur“ zu einem Radikalschnitt musste. Tja, als Dank gibt es heuer nur ein paar hübsche grüne Blätter. Nächstes Jahr sollte er wieder besser ausschauen. Hoffentlich…
Wenigstens hatte der Supermarkt in der Nähe schöne Pflaumen im Angebot.

Sauer macht lustig: Ribisel-Stachelbeere-Schnecken

Es ist gar nicht so einfach, etwas mit Stachelbeeren zu backen. Sie sind ja recht säuerlich und auch fest bzw. haben sie eine dicke Schale. Und das Pflücken ist auch gar nicht so lustig. Es ist wirklich unglaublich, wie stachelig diese Früchtchen, genauer gesagt die Stauden sind!!

Meistens wird daraus Marmelade oder Kompott gemacht. 

Ansonsten kann man ja mal experimentieren und schauen, was so beim Backen rauskommt :-)


Nach langer Überlegung gibt es Schnecken aus Topfen-Ölteig mit Ribisel und Stachelbeeren.

Sauer macht lustig: Ribiseltopfenkuchen

Nachdem die Backprinzessin-Mama jede Menge Ribisel und Stachelbeeren im Garten hat, müssen diese natürlich auch verwertet werden.

Es ist schon erstaunlich, wie so eine kleine Staude so viele Früchte tragen kann. Jedenfalls gibt es diesen Sommer eine Rekordernte!
Ganz beliebt sind während der "Ribiselzeit" die Ribiselschnitten mit picksüssem Schnee drauf. Nicht aber bei der Backprinzessin, muss sie nicht unbedingt haben.

Stattdessen wurde das Topfenmohnkuchen-Rezept etwas abgewandelt.



Daraus ist wirklich ein feiner Kuchen für die "Ribiselzeit" geworden.

Erdbeertorte mal anders...

Die Erdbeer-Saison ist wohl schon vorbei, aber das macht nix, denn diese Torte kann mit beliebigen Früchten der Saison gemacht werden. Himbeeren und Brombeeren sind auch super dafür...


Was ist nun an dieser Torte anders?


Statt den Tortenboden wie üblich 2 mal durchzuschneiden, wird er diesmal komplett zerlegt, genauer gesagt gewürfelt :-)

Da schaut dann eine gewöhnliche Erdbeertorte gleich mal ganz anders aus!


Sesamfladenbrot

Im Sommer wird gerne gegrillt oder Salat gegessen. Dazu gibt es meistens Brot oder irgendein Gebäck.
Selbstgebackene Brote kommen immer gut an, auch als Mitbringsel zu einer Grillparty.
Dieses Mal gibt es ein einfaches überdimensionales Sesamfladenbrot :-)
Die Arbeitszeit beträgt gerade mal 5 Minuten und während der Teig rastet, kann man selbst in der Sonne liegen oder im Pool plantschen :-)

Obstorte

Jetzt hat die Backprinzessin fast vergessen, das Rezept für diese tolle Torte reinzustellen. Gemacht wurde sie schon zum Muttertag. Ist also schon eine Weile her.
Die Backprinzessin-Mama hat sich jedenfalls eine Torte mit ganz viel Obst drauf gewünscht. Gesagt, getan...
Jeder hat sicher so eine Tarte-/Quiche-Backform daheim, die eigentlich nie benutzt wird, weil der Teig meist picken bleibt. Ist meistens bei so einem 3er Backformen-Set dabei und verstaubt dann nur in einem Küchenschrank ;-)
Raus damit, gut mit Backtrennspray besprühen und schon lassen sich tolle Tortenboden backen und auch wieder aus der Backform lösen.

Erfrischende Eis Pops

Endlich Sommer!!!
... und ganz viel Eis für die Backprinzessen! Backen muss nicht unbedingt sein, wenn die Temperaturen die 30 Grad-Marke knacken.
Eis ist dabei immer eine leckere Erfrischung und auch schnell selbstgemacht und es kann ganz gut vorbereitet werden. Hat man keine Eisformen zuhause, dann funktioniert es auch mit einer Cake Pops-Form oder mit einem Eiswürfelbehälter. Die Eis Pops sehen nicht nur süss aus, sondern sind auch viel gesünder, da kein Zucker zugegeben wird. Das Obst selbst ist süss genug, ausser man nimmt nur Zitronen :-)

Gebackene Apfelringe

Gebackene Apfelringe gehören zu den Klassikern der „Backküche“. Nicht nur in Österreich, auch in Deutschland und der Schweiz sind sie recht beliebt. Rezepte findet man meist in alten Koch- oder Backbüchern und sie heissen je nach Land bzw. Region ganz unterschiedlich: Apfelküchli, Apfelradln, Apfel im Schlafrock usw.

Ganz egal, wie sie heissen, eines haben sie aber gemeinsam. Sie werden frittiert!!

Im Backprinzessin-Haushalt gibt es aber keine Fritteuse und es hat nicht jeder Lust darauf in einem Topf voll heissem Fett rumzuhantieren. Trotzdem müssen wir nicht auf die leckeren Apfelringe verzichten, dank einer speziellen Apfelringe-Backform, auch Apfelküchlein-Backform genannt!

Damit werden die Apfelringe im Backrohr gebacken und schmecken genauso lecker wie die frittierten und sind somit auch viel gesünder!

… und es verbrennt sich auch keiner mit heissem Spritzfett ;-)


Erdbeer-Topfentorte mit Qimiq

Das Wetter lässt derzeit sehr zu wünschen übrig. Man könnte fast meinen, es ist eher Keksebackzeit, denn Frühlingstortenzeit. Trotzdem lässt es sich die Backprinzessin nicht nehmen, frisch-fruchtige Törtchen zu backen.
Topfentorten sind vor allem im Frühling und Sommer recht beliebt und werden gerne selbst gemacht. Ein Knackpunkt ist bei vielen die Gelatine, damit wird nicht so gerne gearbeitet. Es kann alles Mögliche schiefgehen: Zuwenig Gelatine, Masse wird also nicht fest. Erwischt man zu viel, dann ist es wieder zu fest bzw. geleeartig. Hat man die Gelatine nicht gscheit unterrührt, dann gibt es Klümpchen, aaaahhh und so weiter und so fort....
Dabei ist es eigentlich wirklich total einfach mit Gelatine zu arbeiten. Werden die Schritte so befolgt wie z.B. bei der Erdbeer-Joghurt-Torte, dann kann überhaupt nix passieren.
Eine weitere, viel einfachere Möglichkeit wäre, die Topfenmasse mit Qimiq zu machen. Einfacher geht's wirklich nicht mehr. Die Gelatine ist bereits in der Sahn…

Osterbrötchen

Nur noch 2 Tage bis der Osterhase vor der Türe steht bzw. seine Nester für die lieben Kleinen und auch Grossen versteckt.

Zu Ostern wird auch gerne zu einem Brunch geladen, am besten mit frischem selbstgebackenem Gebäck. Dabei ist es gar nicht so schwer, da die Backprinzessin ein einfaches Rezept für ihre lieben MitbäckerInnen "gezaubert" hat.

Einfach deswegen, da diese Brötchen oder Semmeln, wie wir in Österreich sagen, am Abend vorbereitet werden können. Passend zu Ostern werden sie eiförmig zusammengelegt und gebacken.
So im Nachhinein fällt auf, dass das fertige Gebäck eigentlich eher an einen Löwen erinnert, hihi...

Karottenkuchen im Töpfchen

In nicht mal 2 Wochen kommt schon der Osterhase!! Es wird höchste Zeit, ein kleines Mitbringsel für eure Lieben zu backen. Es muss ja nicht immer ein Schokohase sein.

Ein Kuchen mit Karotten und Eierlikör passt zu Ostern immer. Für die lieben Kleinen sollte natürlich statt dem Eierlikör Milch verwendet werden :-)

Noch dazu im Tontöpfchen gebacken, werden sie besonders hübsch, da sie beliebig verpackt, dekoriert, etc. werden können.
Man kann auch Cupcakes daraus machen, indem man ein beliebiges Topping draufspritzt. Oder als Tischkärtchen für den Osterbrunch verwenden und... und... und...

Topfbrot ohne Kneten

Wie macht man ein Brot ohne Kneten? Ist sowas überhaupt möglich?!

Es ist fast kaum zu glauben, aber das geht wirklich und es schmeckt ausserdem einfach herrlich! Und die Kruste wird so richtig "krustig"!!

Das Verfahren ist nicht neu und das Originalrezept kommt anscheinend von einem Bäcker aus New York.
Wir benötigen nur ganz wenige einfache Zutaten, Rührschüssel und Kochlöffel, einen feuerfesten Topf zum backen und gaaaaanz viiieeeel Zeit für den Teig im Kühlschrank.

Neues Design

Huch, was ist denn hier passiert?!

Einige werden sich vielleicht schon gedacht haben, sie haben sich verirrt.

Keine Angst, ihr seid wirklich auf der Seite der Backprinzessin :-)

Nach fast 3,5 Jahren wurde es Zeit für ein neues Design. Es war eine ganz spontane Entscheidung. Gerade mal 5 min daran gedacht und schwupps war das alte Design verschwunden!

Es ist noch nicht ganz perfekt. Hier und da noch ein paar Kleinigkeiten...

Die Rezepte sind alle erhalten geblieben, nichts ist verloren gegangen!

Demnächst geht es wieder frisch motiviert ans Backen!

Liebe Grüße
Sabine, die Backprinzessin

Topfenmohnkuchen

Die Fastenzeit hat nun begonnen, aber als Backprinzessin kann man schlecht auf Süsses verzichten. Eher aufs Shoppen, also ist ab jetzt Shoppingfasten angesagt :-)

Ostern kommt wie alle anderen Feiertage sonst auch, schneller als man denkt, daher können wir sowieso nicht früh genug anfangen, passende Rezepte zu finden.

Ein Topfenmohnkuchen passt sehr gut dazu.


Das Beste an diesem Rezept ist, dass es leicht verändert werden kann. Statt Mohn können wir Nüsse oder Kokosflocken nehmen. Vanillepudding kann durch jede Puddingsorte ersetzt werden. Weichseln, Birnen, Pfirsiche, etc. anstelle der Mandarinen und so weiter und so fort....

Einfach ausprobieren und sich überraschen lassen :-)

Bagels selber backen

Es hat ein bisschen länger gedauert als geplant mit einem neuen Rezept. Tja, das Leben ist schuld, es gibt so viele Ablenkungen :-)

Bagels machen macht Spass!! Dabei werden die aufgegangenen Teigstücke sogar gekocht bevor sie gebacken werden...

Drum wird diesmal nicht so lange drum herum geredet, sondern wir machen uns gleich an die Arbeit...



Leopardenbrioche

Das neue Backjahr ist schon wieder fast 1 Monat alt und es warten jede Menge Rezepte darauf, dass sie 2017 umgesetzt  werden!

Eines davon ist eine Brioche mit Leopardenmuster. Eigentlich stand sie schon letztes Jahr auf dem Plan, aber irgendwie scheiterte die Umsetzung aus mehreren Gründen, denn irgendwas kommt ja bekanntlich immer wieder mal dazwischen und dann wurde sie irgendwann auch vergessen.

´
Aber wie heisst es so schön, besser spät als nie...