Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2013 angezeigt.

Halloween Gugelhupf

Happy Halloween!!



Für die Nacht der Geister hab ich einen Marmorgugelhupf gebacken und ihn passend mit Lebensmittelfarbe gefärbt.

Zum 1. "Bastelkurs": Fondant-Baby

Pralinen Pops

Cake Pops, also Kuchen am Stiel, kennt wohl inzwischen jede/r?! 

Der Kuchentrend, der nach den Cupcakes überschwappte. Inzwischen sinds ja die Macarons oder Whoopie Pies. Aber das ist eine andere Geschichte und wird ein anderes mal erzählt :-)

Cake Pops sehen toll aus und sind auch sehr lecker! Eigentlich sind sie auch nicht schwer zu machen. Nur ein bissl Arbeit steckt halt dahinter. Ich hab mir überlegt, wie ich sie vielleicht anders machen könnte. Da sind mir die Pralinen bzw. Rumkugeln, die ich in der Vorweihnachtszeit gerne mache und leider auch zu gerne esse, eingefallen.

Diese Kugeln sind schnell gemacht, brauchen nicht viele Zutaten, keine Küchenmaschine und müssen auch nicht gebacken werden. Hmmm... dann ist ja der Name Cake Pops ein bissl fehl am Platz, weil da ja nix gebacken wird.

So, wie nennt man die Dinger nun?! Kugel Pops... naja... Pralinen Pops... ja, klingt schon besser.


Red Velvet Cake

... oder auch "Roter Samtkuchen".


Was für uns die Sachertorte oder Schwarzwälder Kirschtorte ist, ist vor allem in den USA der Red Velvet Cake, auch "Devil's Cake" genannt. Ich schätze mal, wegen dem irrsinnig hohen Zuckergehalt. Die meisten Rezepte, die ich gefunden habe, haben so 500 - 600 g Zucker, allein für den Teig!!!! *umfall*

Also, dass kann ich meinen MitbäckerInnen wirklich nicht zumuten. Ich möchte ja nicht, dass die Gesundheitsbehörde vor meiner Tür steht.

Das bekannteste Rezept stammt übrigens vom Waldorf Astoria Hotel.

Ich wollte schon ewig diese Torte ausprobieren und da ich sonst nix besseres zu tun hatte, habe ich am Wochenende, trotz strahlendem Sonnenschein, mal einen Versuch gestartet!

Im Buch 130 g Liebe von Renate Gruber, gibt es ein sehr ansprechendes Cupcake-Rezept und ich habe dieses ein bisschen abgewandelt.

Wieder mal was Gesundes... Müsliriegel !!

Vor kurzem habe ich zum ersten Mal Müsliriegel ausprobiert! Ich esse sie sehr gerne, aber wenn ich das gaaanz Kleingedruckte auf der Verpackung so lese... Emulgator, Lecithin, Extrudat, Feuchthaltemittel, irgendwelche E-Nummern, hmmm... naja...

Kann ja nicht so schwer sein, sie selbst du backen!? Zumindest wissen wir dann was alles drin ist.

Also ran an die Suchmaschine und schauen, was sie so alles ausspuckt!!

Ich habe einige Müsli-Varianten gefunden und daraus meine eigene zusammengemixt, weil hier und dort gab es was, was nicht so meins war, z.B. Rosinen, wääh...

Nachdem einige Versuchskaninchen meine Variante testen durften und das Ergebnis sehr zufriedenstellend war, stelle ich das Rezept nun rein.

Torte mit Fondant eindecken

Nachdem eine Torte mit American Buttercream "versiegelt" wurde, kann sie mit Marshmallow-Fondant eingedeckt werden.

Die Arbeitsfläche zum Ausrollen des Fondants muss vorher mit gesiebtem (!!) Staubzucker oder Maizena bestreut werden, sonst bleibt's picken!! Das Ausrollen funktioniert am besten mit einem Ausrollstab aus Kunststoff oder Silikon. Holz würde ich nicht empfehlen.

Je länger der Stab, desto leichter geht's mit dem Ausrollen. Meiner ist 50 cm lang :-)

Schnelle Apfel- und Kirschmuffins

Hin und wieder können wir schnelle Kuchenrezepte ganz gut gebrauchen und wenn dafür bei einem Rezept keine Küchenmaschine gebraucht wird, noch besser!!

Diesmal gibt's 2 verschiedene Muffinrezepte. Ich schaff das leider gar nicht, nur eine Muffinvariante zu backen. Ich bilde mir immer ein, das ist viiiieeel zu wenig. "Was soll der Besuch von mir denken?" Naja, so hat jeder seine Macken...
Ach ja, falls ihr euch fragt, was der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes ist: Muffins haben keine Toppings wie die Cupcakes, sie sind also Kuchen ohne Cremehäubchen. Cupcakes sind generell aufwändiger.