Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2015 angezeigt.

TV-Beitrag: Backen mit Ingrid Pernkopf

Ich hatte die Ehre, mit Ingrid Pernkopf zu backen. In ihrer Kochschule in Gmunden haben wir traditionelle und moderne Weihnachtrezepte vorgestellt. Zu sehen ab ca. Minute 27:40

https://www.lt1.at/programm/23-12-2015/episode/weihnachten-wie-damals

Viel Spass beim Anschauen wünscht die Backprinzessin!

Frohe Weihnachten...

... erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch die Backprinzessin!

Keksebackzeit: Keks-Stäbchen

Noch ein allerletztes Keksrezept für die Keksebackzeit, bevor die Weihnachtsfeiertage losgehen.

Ganz einfache Stäbchen, die nur aus 4 Zutaten bestehen, aber richtig gut schmecken. Die einfachsten Kekse sind oft die besten, oder!?


Damit die Stäbchen nicht ganz so langweilig aussehen, können sie mit Kuvertüre und Streudekor liebevoll verziert werden.

Keksebackzeit: Weihnachtscookies

Während der Keksebackzeit bleibt oft eine Menge Dotter übrig. Vor allem, wenn Macarons, Kokosbusserl, Schaumgebäcke, etc. gebacken werden.

Wir wollen ja nix wegschmeissen und eventuell auch nix allzu aufwendiges mit den Resten backen.

Cookies sind da immer eine gute Idee. Sie können beliebig variiert werden und sind schnell gemacht.


Keksebackzeit: Honiglebkuchen

Kürzlich beim Einkaufen wurde zwischen all den Backwaren ein Mehl entdeckt, genauer gesagt ein Lebkuchenmehl. Also es ist eine Lebkuchenbackmischung, bestehend aus Mehl, Backtriebmittel, Zucker und Lebkuchengewürzen.

Passenderweise finden sich auf der Rückseite der Packung 3 verschiedene Lebkuchenrezepte, die alle zum Nachbacken einladen. Daher wurde nicht lange gefackelt und das Honiglebkuchen-Rezept gleich in der Backküche ausprobiert.


Einzig die Zuckermenge bereitete der Backprinzessin ein bisschen Kopfzerbrechen, da nicht wirklich draufsteht, wieviel Zucker sich im Lebkuchenmehl befindet.

Glücklicherweise sind daraus keine picksüssen und staubtrockenen Teilchen geworden. Im Gegenteil, sie schmecken überraschend gut und sie sind sehr weich geworden.

Also wenn es mal schnell gehen soll, dann ist dieses Lebkuchenmehl eine Überlegung wert.

Keksebackzeit: Weihnachtliche Macarons

Macarons macht die Backprinzessin inzwischen ganz gerne, auch wenn sie zu den aufwendigsten "Keksen" gehören.

Aber sie schmecken einfach himmlisch und hübsch verpackt in einer Box sind sie ein tolles Mitbringsel für Weihnachten.


Ein gutes Rezept für Anfänger ist das von der Aurelie Bastian. Bei mehr Erfahrung kann man mutiger werden und mit größeren Mengen experimentieren.


Low Carb Brot bzw. Eiweissbrot glutenfrei

Nach dem Triathlon-Brot der nächste Wunsch des Backprinzessin-Prinzen. Ein Brot ohne Kohlenhydrate bzw. sollte es so wenig Kohlenhydrate wie möglich haben.

Also war wieder mal Experimentieren angesagt. Die ersten beiden Versuche waren etwas zu weich, zu wenig körnig. Es hat mehr nach Eier als nach Brot geschmeckt und nach dem Anschneiden waren die Scheiben eher brüchig.

Der 3. Versuch war noch schlimmer. Das Brot ist während dem Stürzen aus der Backform in 1000 Teile auseinander gebrochen. Es war sozusagen eine Eierspeise, grrr...

Beim 4. Versuch ist endlich ein perfektes, schnittfestes Brot rausgekommen, juchuu...


Nach Meinung des Backprinzessin-Prinzen schmeckt das Brot Weltklasse :-)

Das Low Carb Brot ist auch ideal bei einer Glutenunverträglichkeit, da es kein Mehl enthält.

Keksebackzeit: Cashew-Cranberry-Kipferl

Mit dem Vorsatz, heuer früher mit den Keksen anzufangen, ist es wohl wieder nix geworden. Gerade mal 2 Sorten hat die Backprinzessin bisher geschafft und heute konnte bereits das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet werden.

Wenn das so weitergeht, dann gibt's wohl noch zu Ostern Kekse.

Das neueste Rezept sind Cashew-Cranberry-Kipferl.


Das Beste an einem Mürbteig ist, dass er sehr experimentierfreudig ist. Alles Mögliche kann untergeknetet werden. Man muss nur aufpassen, dass er nicht zu trocken und somit bröselig wird, ansonsten ist es meist pipieinfach, einen Mürbteig für Kekse herzustellen.