Direkt zum Hauptbereich

Zwetschken-Brombeer-Fleck mit Kokosstreusel

Zwetschgen oder Zwetschken?! Irgendwie merke ich mir den Unterschied zwischen der österreichischen und deutschen Schreibweise nicht. Ist ja auch wurscht, vor allem den Zwetschk(g)en selbst interessiert das herzlich wenig :-)

Hauptsache sie werden gegessen, gebacken, zu Marmelade verarbeitet, oder was auch immer...


Ich habe in der Septemberausgabe von Lisa Kochen&Backen ein ansprechendes Rezept gefunden. Die Mengen habe ich halbiert und noch ein paar Kleinigkeiten geändert.


Die Zutaten:
für den Kuchen:
1 Ei
300 g Mehl
50 g Zucker
50 g Butter
1 P. Trockengerm
1/8 l Milch
1 EL Rum
1 Prise Salz
500 g Zwetschken
Brombeeren nach Belieben 

für die Streusel:
20 g Kokosflocken
40 g Mehl
40 g Zucker
40 g Butter
  • Milch und Butter in einen Topf geben und solange erwärmen - nicht aufkochen lassen - bis die Butter geschmolzen ist.
  •  Nun alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  •  Der Teig sollte sich von der Rührschüssel lösen und eine Kugel bilden.
  • Teig zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen.
  • Solange, bis er sein Volumen verdoppelt hat, das kann bis zu 1,5 h Stunden dauern.
  • Den Teig nun auf Blechgröße ausrollen.
Da ich die Menge halbiert habe, habe ich ein kleineres Blech (halbe Größe von einem normalen Backblech) verwendet. Es war dann trotzdem noch zuviel Teig für so ein kleines Blech. Der Kuchen ist dadurch recht hoch aufgegangen :-)

Wer einen dünneren Boden möchte, dem würde ich dann trotz der halben Teigmenge ein normales Backblech empfehlen.
  • Teig nach dem Ausrollen in das, mit Backpapier ausgelegte, Backblech legen.
  •  Zwetschken zu Spalten schneiden.
  •  Anschliessend den Teig damit und den Brombeeren belegen.
  • Nun nochmal kurz rasten lassen, ca. 10 min.
  • Währenddessen die Streusel machen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand zu Streusel verkneten.
  •  Die Streusel auf den Kuchen verteilen.
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30 min backen.
  • Evtl. mit Alufolie bedecken, falls der Kuchen zu braun wird.
Hier sehen wir, dass der Teig ein bisschen zu "dick" geraten ist :-)
Geschmeckt hat der Fleck trotzdem!

 Gutes Gelingen wünscht die Backprinzessin!

https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZycOEZXY1VIYlNObDg/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZycVUxYZGNmbHM2V2c/view?usp=sharing

Kommentare