Direkt zum Hauptbereich

Wickeltorte Schwarzwälder Kirsch

Schwarzwälder Kirschtorte mal anders...

... nämlich als Wickeltorte.

Statt wie üblich die Torte vollends mit Schlagobers einzustreichen und mit Schokostreuseln am Rand zu verzieren muss bei einer Wickeltorte nur mehr die oberste "Tortendecke" optisch verschönert werden.

Und die Küche bleibt halbwegs sauber, da der seitliche "Beschuss" der Tortenränder mit den Schokostreuseln wegfällt :-)


Natürlich kann die Torte auch gerne wie üblich gemacht werden! Das Rezept funktioniert so oder so...


Die Zutaten:

für den Teig:
Grundrezept Rührteig, dunkle Variante

für die Füllung:
1 Glas Weichselkompott
500 g Mascarpone
1 Becher Schlagobers oder 1 Packung Qimiq
Zucker nach Geschmack
1 Sackerl Vanillezucker
Schokoladenganache

zur Dekoration:1 Becher Schlagobers1 Sackerl Vanillezucker1 Sackerl Sahne steif
Schokoknusperkugeln, Rumkugeln oder kandierte Kirschen

  • Weichselkompott abtropfen lassen.
  • Teig nach dem Erkalten, ganz dünn „schälen“, damit wir einen Tortenboden haben.
  • Mit einem Tortenschneider geht das ganz leicht.
  • Danach den Teig für die Streifen unbedingt umdrehen, damit die schönere Innenseite nach Aussen zeigt.
  • Das habe ich dummerweise vergessen :-P

  • In 6 Streifen schneiden.
  • Mascarpone, Zucker und Schlagobers in eine Schüssel geben.
  • Zuerst auf niedrigster Stufe verrühren.
  • Sobald Schlagobers und Mascarpone miteinander vermengt sind, auf die höchste Stufe schalten und zu einer festen Creme aufschlagen.
Anm.: Wird die Creme mit Qimiq gemacht, dann, muss Qimiq vorher glatt gerührt werden, bevor sie zur Mascarpone kommt.

  • Die Creme auf den Tortenboden verteilen und glatt streichen.
  • Dann die abgetropften Weichseln darauf verteilen.
  • Die Ganache in eine Spritztüte füllen und zu geraden Linien spritzen.
Anm.: Ich würde sie das nächste Mal in vertikaler Richtung in 6 Streifen spritzen, so wie wir den Teig in 6 Streifen geschnitten haben. Das Einrollen geht dann so wohl leichter und optisch sieht es beim Anschneiden auch schöner aus. Im Nachhinein ist man halt immer gescheiter :-)
  • Restliche Ganache für die Dekoration aufheben.
  • Nun wird die Torte gewickelt, siehe Erdbeer-Wickeltorte.
  • Keine Sorge, wenn ein Streifen bricht, das merkt man nachher nicht.
  • Tortenring um die Torte befestigen und straff ziehen.
  • Die überschüssige Creme glatt streichen und mit einer Frischhaltefolie abdecken.
  • Am besten über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
  • Tortenring von der Torte lösen.
  • Nun ist die Torte schön fest und stabil.
  • Schlagobers mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
  • In eine Spritztüte füllen und beliebig spritzen und dekorieren.
Angeschnitten sieht die Torte so aus:
 
Gutes Gelingen wünscht die Backprinzessin!

https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZyccm1SVHJ6VlJhWEU/view?usp=sharing 
https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZycenRCMmFqQlppQ0E/view?usp=sharing
 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und ihr könnt mir gerne Fragen stellen!!