Direkt zum Hauptbereich

Baking around the world: Kanelboller

Hilsen fra Norge! (Na hoffentlich hab ich das richtig übersetzt?!)

Liebe Grüße aus Norwegen...

Nach Irland führt die nächste Reise in den hohen Norden.

Der Blog der Backprinzessin hat sehr viele Leser bzw. Klicks aus Norwegen, was sowohl sehr überraschend als auch sehr erfreulich ist.

Wie sie wohl hierher gefunden haben?!

Jedenfalls habe ich mir als kleines Dankeschön an die lieben norwegischen Leser ein traditionelles Rezept ausgesucht und nachgebacken, nämlich den Kanelboller.

Kanelboller sind ähnlich wie Zimtschnecken, sehen aber etwas anders aus und sie schmecken auch ein bisschen anders als unsere Zimtschnecken.


Das liegt daran, dass eine besondere Zutat drin ist!

Die Zutaten:
für den Teig:
500 g Mehl glatt Typ 700
1 Päckchen Trockengerm
1 Ei (Größe M)
65 g Kristallzucker
200 ml Milch
75 g Butter
1 TL Kardamom
1/2 TL Salz

für die Füllung:
60 g Butter
50 Brauner Zucker
1 EL Zimt

Milch zum Bestreichen
Hagelzucker zum Bestreuen
  •  Butter im Topf bei geringer Hitze schmelzen.
  • Milch und Salz dazugeben und verrühren.
  • Evtl. etwas auskühlen lassen.
Anm.: Die Butter-Milch-Mischung sollte für einen Germteig immer lauwarm sein. Nie zu heiss oder zu kalt!
  • Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
  •  Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 h gehen lassen.
  • Für die Füllung Zimt, Butter und Zucker in eine kleine Schüssel geben und verrühren.
  •  Teig kurz ausklopfen und zu einem Rechteck ausrollen.
  •  2/3 der Fläche mit der Zimtfüllung bestreichen.
  •  Nun wie folgt zusammenfalten:
  •  Danach nochmal kurz mit dem Nudelwalker drüberfahren.
  •  In 10-12 kurze Streifen schneiden.
  •  Den Streifen nun leicht wie eine Kordel eindrehen.
  • Danach 2-3 mal um zwei Finger wickeln.
  • Während dem Wickeln dehnt sich der Streifen und wird etwas länger.
  • Dabei versuchen, den Streifen immer wieder zu drehen, wie eine Kordel halt.
  • Das letzte Stück vom Streifen wird dann sozusagen über die Schnecke eingeschlagen und auf der Unterseite reingesteckt.
Ist gar nicht so leicht, das zu erklären, aber es ist viel einfacher als es klingt :-)
Ansonsten gibt es auf YouTube diverse Video-Anleitungen.
Jedenfalls macht es Spass, diese "Schnecken" zu formen und jede einzelne schaut irgendwie anders aus.
  •  Nochmals ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  •  Abschliessend mit etwas Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 220 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10-12 min backen.
Ich muss sagen, sie sehen sensationell aus!! Ich hab mich richtig gefreut, wie ich sie aus dem Backrohr genommen habe!!

Und so unglaublich weich sind sie geworden!! Das charakteristischste Merkmal ist der Kardamom Geschmack. Kanelboller ohne Kardamom geht gar nicht, jedenfalls nicht in Norwegen!!

Somit ist auch das Rätsel um diese besondere Zutat gelüftet :-)

Gutes Gelingen und eine schöne Reise nach Norwegen
wünscht die Backprinzessin!
 
https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZycMjc3ZGRiQWcyTGs/view?usp=sharing
https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZyccnIzNEl4d0RsQUk/view?usp=sharing
 

Kommentare