Direkt zum Hauptbereich

Hermann auf Reisen: Nussschnecken

Also das war mal was Neues, dass ich einen "teigigen" Kettenbrief von der lieben Ilse von ilseblogt erhalten habe.

Genauer gesagt, ein Hermann-Teig von Tina von lecker&co. Sie hat anlässlich ihres 2. Blogevents diese lustige Aktion gestartet.

Ich wusste bisher gar nicht, dass man einen Teig mit der Post verschicken kann!!

Ich habe meinen Hermann aber persönlich von Ilse bekommen. Sie war so nett, und ist extra zu mir gefahren, um mir den Hermann zu bringen. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass wir gar nicht so weit weg voneinander wohnen :-)

Aber wer oder was ist nun der Hermann?!

Hermann ist ein Sauerteig, der gezüchtet, gefüttert, verhätschelt und in mehrere Teile geteilt wird. Die einzelnen Teile werden dann gebacken und/oder weitergegeben oder behalten und wieder von vorne gezüchtet, gefüttert, verhätschelt, usw.


Aus dem Hermann-Teig habe ich leckere Nussschnecken gemacht!!

Aber erst mal fangen wir ganz von vorne mit ein paar Regeln an...

  • Für den Hermann nehmen wir nur eine Kunststoff- oder Glasschüssel, nix aus Edelstahl.
  • Ebenso darf der Kochlöffel nur aus Kunststoff oder Holz sein.
  • Nie mit dem Finger in den Teig greifen.
  • Die Milch muss gekocht und abgekühlt sein.
  • Hermann darf nicht in den Kühlschrank und wird immer zugedeckt. 

Tag 1: Hermann ist bei mir eingezogen.
  • Er wird mit 250 g Zucker gefüttert und nur leicht umgerührt.
  • Am 2. Tag gibt es 230 ml Milch für den Hermann. Nicht umrühren!
Am 3. Tag sehen wir, dass Hermann die Milch geschluckt hat.
  • Nun bekommt er 250 g Mehl dazu.
  • Nicht umrühren, einfach nur das Mehl draufgeben und wieder zudecken.
 
  • Am 4. Tag darf der liebe Hermann mal umgerührt werden! 
 
Am 5. Tag sehen wir schon wie der Hermann gewachsen ist.
  • Nun bekommt er eine ordentliche Mahlzeit mit 250 g Mehl, 250 g Milch und 150 g Zucker.
  • Alles schön verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
An diesem Tag kann Hermann in 4 Teile geteilt werden.

  • 1 Teil wird behalten, 1 Teil ist für eine weitere Foodbloggerin.
  • Die anderen 2 Teile können an Interessenten verschenkt werden oder auch behalten und am 6. Tag gebacken werden bzw. weitere Hermanns mit einem Teil gezüchtet werden  
Am 6. Tag kann Hermann zu einem Teig verarbeitet und anschliessend gebacken werden!

Es ist übrigens kein Problem, wenn der Hermann auch erst am 7. oder 8. Tag gebacken wird. Hat ihm nix ausgemacht, etwas länger zu warten :-)

Das Rezept für das Vatikanbrot findet ihr bei Tina
Ich habe mich für ein anderes Rezept entschieden und Nussschnecken daraus gemacht.

Die Zutaten:

für den Teig:
200 g Hermann-Teig
1 Ei
200 ml Milch
500 g Mehl glatt
1 Sackerl Trockengerm
65 g Feinkristallzucker
75 g Butter
5 g Salz
Schuss Amaretto
1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

für die Füllung:
150 g gemahlene Mandeln
80-100 g Staubzucker
3 EL Kakaopulver
5 EL Milch
2 EL Amaretto
1 TL Zimt

für den Guss:
Staubzucker
Zitronensaft

Anm.: Ich habe auf die Fotos vergessen, werde ich aber nachholen, da ich vorhabe, diese Schnecken demnächst nochmal zu backen.
  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
  • An einem warmen Ort zugedeckt 1,5 – 2 h rasten lassen.
  • Danach nochmal durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen.
  • Mit Nussfülle bestreichen und zu einer Rolle formen.
  • Mit einem scharfen Messer ca. 2 cm breite Stücke schneiden.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in eine grosse Backform legen.
  • Weitere 30-60 Min zugedeckt rasten lassen.
  • Die Schnecken mit verquirltem Ei-Milch-Gemisch bestreichen.
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 20 Min backen.
  • Danach mit etwas Zuckerglasur bestreichen.
Ich wusste gar nicht, wieviel Spass es mit dem Hermann macht. Ich hab ihn nun schon 3 Wochen und werde ihn wohl noch eine Weile behalten :-)

Falls ihr Interesse an einem Hermann habt, dann meldet euch bei mir!

Einen Teil habe ich an die liebe Sandra von die Zuckerseiten.at weiter gegeben. Dank dem Hermann habe ich sie auch persönlich kennen dürfen!! Sie hat auf ihrer Seite einen Beitrag dazu geschrieben. Es lohnt sich ihn zu lesen!!

Zum Beginn der Reise führt euch untenstehender Button...
http://leckerundco.blogspot.de/2014/11/herrmann-teig-6-tage-3-kinder-und-1.html

Gutes Gelingen wünscht die Backprinzessin!

https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZyceFlodHlBT1BLYjg/view?usp=sharing
 

Kommentare

  1. Danke für die Verlinkung, es ist mir eine Ehre!!! :-)
    ich freu mich!
    :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, hab so schmunzeln müssen :-D

      Lg Sabine

      Löschen
  2. liebe sabine,

    oh wie lecker. von den nussstücken hätte ich jetzt auch gerne ein stück. klasse, wie weit der liebe herrmann schon gekommen ist. wirklich fantastisch. danke, dass du mitgemacht hast. :-)

    liebe grüße tina

    ps: mein 2. bloggeburtstag ist allerdings noch 1,5 jahre hin, da muss ich ja erst mal noch den ersten feiern ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uups, da hab ich mich doch glatt verlesen und Blogevent mit Bloggeburtstag verwechselt :-) Habs schon geändert, hihi... Danke jedenfalls für den Hinweis!

      Hat jedenfalls Spass gemacht!!

      Lg Sabine

      Löschen
  3. Oh diese Nuss-Schnecken sehen ja himmlisch aus. Es freut mich, dass aus dem kleinen Kerlchen so etwas Tolles entstanden ist.

    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr :-) hab es selber fast nicht glauben können!! Danke nochmal Ilse, dass du mich ausgewählt hast!!

      Lg Sabine

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare und ihr könnt mir gerne Fragen stellen!!