Direkt zum Hauptbereich

Erdbeer-Wickeltorte

Zu meinem Geburtstag wollte ich mal was Ausgefallenes machen, also eine Wickeltorte!!


Wickeltorte, was ist der Backprinzessin da wieder eingefallen?!

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass sie keine Erfindung von mir ist :-) Wickeltorten gibt es überall im Netz zu finden. Ich habe sie erst vor 2 Jahren entdeckt und selbst nachgucken müssen, wie so eine Torte aussieht bzw. wie sie gemacht wird.


Da ich im Supermarkt total schöne Erdbeeren gefunden habe, habe ich kurzfristig beschlossen, dass ich sie mit einer Erdbeercreme machen werde.

Und eine Backprinzessin will ja immer irgendwas besonderes haben, weshalb die Wickeltorte auch unbedingt zweifarbig gestreift sein musste, eh klar ;-)



Die Zutaten:
Grundrezept Rührteig

Ich habe dieses Rezept in der Variante ohne Schnee gemacht.

für die Erdbeercreme:
300 g Erdbeeren
500 g Mascarpone
250 ml Schlagobers
1 Sackerl Agar Agar
Zucker nach Geschmack

für die Dekoration:
1-2 Packungen Erdbeeren
Tortengelee

  • Die Hälfte des Rührteigs in eine Spritztüte füllen.
  • Die andere Hälfte des Rührteigs mit roter Lebensmittelfarbe färben.
  • Und in eine weitere Spritztüte füllen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Zuerst mit dem hellen Teig Querstreifen spritzen.
  • Danach mit dem rosa Teig spritzen.
  • Natürlich kann auch zuerst mit dem rosafarbenen und danach mit dem hellen Teig gespritzt werden, je nachdem wie es euch gefällt :-)
  • Statt Querstreifen können auch Wellen, senkrechte oder waagrechte Streifen gespritzt werden.
  • Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 min backen.
  • Nach dem Backen sehen die Streifen noch gar nicht so schön aus.
 Mit einer Schneidehilfe wird der Kuchen ganz dünn "geschält".
  •  Nun sehen wir diese tollen Streifen!!
  • Die oberste Kuchenschicht nicht wegschmeissen, sondern umdrehen und auf eine Tortenplatte legen. Sie wird nämlich noch für den Kuchenboden gebraucht.
  • Erdbeeren mit Agar Agar aufkochen.
  • In eine Schüssel füllen und kalt bzw. fest werden lassen.
  •  Danach mit dem Handmixer glattrühren.
  •  Mascarpone unterrühren und Creme mit Zucker abschmecken.
  •  Schlagobers dazugeben.
  • Zuerst auf niedrigster Stufe einrühren.
  • Nachdem sie mit der Creme vermischt ist, auf höchster Stufe solange schlagen, bis die Creme fest wird.
  • Creme auf den Kuchen verteilen und glatt streichen.
  • Ca. 1/4 der Creme übrig lassen.

  •  Fünf gleich grosse Streifen schneiden.
  • Den ersten Streifen einrollen und auf den dünnen Kuchenboden mittig platzieren.
  • Die anderen Streifen jeweils drum herumwickeln, bis es so aussieht, wie auf dem Bild unten.
  •  Zum Stabilisieren mit einem Tortenring schliessen.
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
  •  Die übrige Creme nun auf die Torte streichen.
  • Erdbeeren waschen, putzen und möglichst gleich hoch schneiden oder beliebig zurechtschneiden.
  • Die Torte dann wie gewünscht dekorieren oder so aufstellen wie ich es gemacht habe.
  •  Tortengelee laut Packungsanleitung zubereiten.
  • Nur ganz wenig, also jeweils ein Löffel über jede einzelne Erdbeere träufeln, anstatt sie damit zu ersäufen, indem der ganze Topfinhalt drüber geschüttet wird :-)
  •  So sieht eine angeschnittene Wickeltorte aus!
 
Anm.: Zum Anschneiden ist es evtl. besser, wenn die Erdbeeren klein geschnitten auf der Torte verteilt werden. So hochstehende schauen zwar super aus, waren aber ein bissl schwierig anzuschneiden :-)
 
Jedenfalls sorgen Wickeltorten immer für schöne Überraschungen beim Anschneiden!!
 
Gutes Gelingen wünscht die Backprinzessin!
 
https://drive.google.com/file/d/0BxvXD-XvEZycSDNnYlo1RlBtSkk/edit?usp=sharing
 

Kommentare

  1. Das ist ja auch so eine tolle Idee... genial!! was du immer alles zauberst :) Deine Family hat Glück und darf immer mitessen!!
    Welche LM Farbe verwendest du? Eine Paste, Pulver oder die einfachen flüssigen LM Farben vom Spar, etc? lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu :-)

      also ich nehme fürs Teigfärben immer Pulver, diese mit den rosa Sackerln: http://diebackprinzessin.blogspot.co.at/p/werkzeuge.html die gibt es normalerweiser in jeder Apotheke zu kaufen.
      Mit Pastenfarben habe ich da keine so gute Erfahrungen gemacht, sie sind eher für Rollfondant geeignet. Und diese flüssigen vom Spar habe ich noch nie probiert, die Farben schauen irgendwie komisch aus?!

      Lg Sabine

      Löschen
  2. Hi!
    Bin zufällig auf deinem Blog gelandet und finde ihn toll ! Werde sicher einiges ausprobieren. Du beschreibst alles sehr genau, das ist super. Schau mal bei mir vorbei, wenn du möchtest www.zuckerseiten.at
    GLG auch aus Oberösterreich,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, danke ich freu mich, dass dir mein Blog gefällt!! Dein Blog schau ich mir natürlich gleich an :-)

      Lg Sabine

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über eure Kommentare und ihr könnt mir gerne Fragen stellen!!